Netzwerk für Menschen mit implantiertem Defibrillator und deren Selbsthilfegruppen



"Leben mit dem Defi"

Der ICD (implantierbarer Cardioverter Defibrillator) ist ein Gerät, das Patienten mit hohem Risiko für lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen implantiert wird.
Er ist Schrittmacher und Defibrillator in einem. Schlägt das Herz zu langsam, gibt das Gerät leichte Impulse ab, um die Pumpleistung konstant zu halten.

Wenn Kammerflimmern auftritt, kann der ICD einen Elektroschock an den Herzmuskel senden, um die Rhythmusstörungen zu zu beenden.

Viele Patienten suchen nach der Implantation Antworten auf Ihre Fragen zum Leben mit dem "Defi". Hilfe können Sie in den Defi-Selbsthilfe-Gruppen finden!

Wir stellen hier unsere Arbeit vor, informieren über die neuesten Entwicklungen im Bereich der medizinischen Forschung und laden Sie herzlich ein, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen.

Gemeinsam sind wir stark!

Werden Sie Mitglied und profitieren auch Sie von den Vorzügen unseres Bundesverbandes.

Um unsere Ziele zu erreichen benötigen wir finanzielle Unterstützung. Wir sind ein anerkannter gemeinnütziger Verein und finanzieren uns aus Mitgliedsbeiträgen, Zuschüssen und Spenden. Unterstützen auch Sie uns! Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Rufen Sie an oder schicken Sie uns eine Email.

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen


li. Wilfried Gliem, re. Wolfgang Schwalm


Was uns alle verbindet: „Der Schock fürs Herzilein“

Zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden unter chronischer Herzinsuffizienz, auch Wilfried Gliem, der zusammen mit seinem Partner Wolfgang Schwalm als das Erfolgsduo *Wildecker Herzbuben bekannt ist, leidet unter Herzinsuffizienz.

Vor ca. 10 Jahren erfuhr Wilfried Gliem von seiner Herzschwäche. Er fühlte sich zunehmend schwach und müde, sein Herz machte Probleme. Wilfried Gliem wurden mittlerweile zwei Stents gesetzt, aber es geht dem 71-Jährigen jetzt wieder gut.

Über ein Video, in dem mit einem Augenzwinkern das lebensrettende Potential von Defis und rascher Erster Hilfe von dem Duo besungen wird, wurde Matthias Kollmar auf die Wildecker Herzbuben aufmerksam.

Dr. Stefan Steiner vom HKZ Rotenburg / Fulda stellte den Kontakt zu Herrn Gliem her, und Matthias Kollmar konnte in einem netten Telefongespräch sich, die Arbeit und Ziele des Bundesverbands Defibrillator (ICD) Deutschland e. V. vorstellen. Unser 1. Vorsitzender konnte das Interesse von Herrn Gliem an einer Zusammenarbeit mit unserem Bundesverband wecken. Wie die Zusammenarbeit aussehen wird, wird sich in weiteren Gesprächen mit Herrn Gliem zeigen.

Der Titel sagt was uns alle verbindet „Der Schock fürs Herzilein“

Wer sich das Video ansehen möchte findet es auf unserer Facebookseite www.facebook.com/DefibrillatorDeutschland.

* 98 Prozent der Deutschen kennen die Wildecker Herzbuben aus Nordhessen. Ihr Lied "Herzilein" katapultierte sie 1989 über Nacht in den Volksmusik-Olymp.