Defibrillator Deutschland
Button Startseite

Button
Button
Button
Button
Button
Button
Button
 
Button
 
Button Partner
Button USB Notfall-Stick und Karte
Button Spenden
Button
Button
Button
spacer
  Externe Foren
Button
Button
 
 

spacer
Button USB Stick und Karte

 Notfall USB Stick und Notfall Karte

Liebe Mitglieder, Förderer und Interessenten,

nachdem die eGK (elektronische Gesundheitskarte) in der endgültigen Form (einschl. Befunde etc.) sicher noch längere Zeit auf sich warten lasst, empfiehlt Defibrillator (ICD) Deutschland e. V. den Notfall-USB-Stick und/oder die Notfall-USB-Card.
Häufig fehlen gerade auf der Intensiv-Station oder in der Notaufnahme wesentliche Daten, was eine endgültig korrekte Einschätzung der Gesamtsituation des Patienten verhindert und damit unnötige Zeit verstreichen lässt oder eventuell zusätzliche, unnötige Doppel-Untersuchungen verursacht.
Damit jeder selbst entscheiden kann, welche individuellen Daten auf den Stick/Card dürfen, wird dieser leer ausgeliefert.
Der Patient kopiert selbst -oder lässt kopieren- auf den USB-Datenträger und trägt ihn am Schlüsselbund, an der Halskette oder im Geldbeutel mit sich.
Damit die Daten auf möglichst vielen Computern lesbar sind, empfehlen wir für eingescannte Befunde, Arztbriefe oder sonstige Dokumente am besten das „pdf“-Datei-Format (oder „jpg“), für Texte ebenfalls „pdf“-Dateien (oder „doc“). Kostenlose Programme, die Bilder oder Texte in „pdf“ verwandeln (bzw. „ausdrucken“) finden sich problemlos im Internet.
Wichtig ist dabei, nicht zu übertreiben und nur Wesentliches abzuspeichern – denn niemand hat Lust, sich durch Unmengen von Befunden oder Briefen zu kämpfen.Wir empfehlen:
  • Persönliche Daten (mit Allergien, Adresse der Angehörigen etc.)
    - hierzu bieten wir ein Formular auf unserer Homepage an -Download Formular-
  • Arztbrief des letzten stationären Krankenhausaufenthaltes
  • Befund der letzten ambulanten Untersuchung bzw. ICD-Kontrolle
  • aktueller Medikamenten-Plan
  • falls vorhanden, Patientenverfügung bzw. Vorsorge-Vollmacht.

Ältere Arztbriefe oder sonstige Befunde und Dokumente sollten in einem gesonderten Ordner abgelegt werden, um die Übersichtlichkeit nicht zu gefährden.
Bedingt durch Datenschutz-Bedenken wird möglicherweise nicht jeder Krankenhaus-Computer in der Lage sein, USB-Sticks zu lesen. Bei zunehmender Verbreitung des digitalen Röntgens werden auch vermehrt Röntgenbilder auf unterschiedlichen Speichermedien den Patienten ausgehändigt, so dass in nächster Zukunft sicher jede Intensiv-, Aufnahme-Station oder Notaufnahme die Möglichkeit haben wird, über USB Daten auszulesen.

Scheckkarte Scheckkarte USB Stick
Notfall-Karte Vorderseite Notfall-Karte Rückseite USB-Stick
Kosten: Karte 12,50 €
Stick 13,50 €
Sammelbestellung jeweils 10 Stück:
Karte 110,00 €; Stick 120,00 €

Formular für persönliche Datendrucken
Vorkasse:
Sparkasse Heidelberg
Kontonummer: 9216260
BLZ: 67250020
BIC: SOLADES1HDB
IBAN: DE76672500200009216260

Bestellformular
Die Bestellung wird sofort nach Eingang Ihrer Zahlung verschickt.
Die mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt werden
Name und Vorname *
 
Straße *
 
PLZ und Ort *
 
Tel. für Rückfragen *
 
Ihre Emailadresse
 
Anzahl USB Stick
 
Anzahl USB Karte
 
Vorkasse
Bank
IBAN
BIC
 
Captcha
Geben Sie die angezeigten Zeichen ein:
Bestätigung der Bestellung

spacer
 
Defibrillator (ICD) Deutschland e.V. • Richard-Wagner-Straße 4 • 69214 Eppelheim • Tel.: +49 (0)6221-8728994